Walter Steinberg
Fotografie - Vorträge - Filmproduktion

KANADA - ALASKA   Der Ruf des Nordens  - Der Kinofilm

Kinofilm, 117min Spieldauer, Flat im dcp Format 24p. (25p,48p sowie 50p sind ebenfalls verfügbar)


Der Yukon. Synonym für Freiheit und Abenteuer, für den Ausstieg aus dem Hamsterrad der Zivilisation, für das Eintauchen in unberührte Natur, in der der Mensch nicht das Ende der Nahrungskette ist. Über 3000 Kilometer erstreckt sich der mächtige Strom von Westkanada durch ganz Alaska bis zur Beringsee. Fischer und Steinberg folgen der Lebensader von Indianern und Eskimos und berichten in mitreißenden Filmaufnahmen von ihrer Flussreise auf dem Yukon und dem benachbarten, völlig menschenleeren Nowitna River. Und von ihrer größten Expedition: Als erste Europäer stellen sie sich einer ganz besonderen Herausforderung: Der Durchquerung Nordwestamerikas mit Faltbooten auf insgesamt acht Flüssen, vom Mackenzie River Westkanadas über den Rat und Porcupine River und schließlich dem Yukon. Unmittelbar nach dem Aufbrechen des Flusseises starten die beiden Abenteurer nahe des Großen Sklavensees ihre Reise ins Ungewisse. Haushohe Eiswände säumen wochenlang den Mackenzie River. Dann, im Delta des mächtigen Mackenzie River, wartet der gefährlichste Abschnitt der Route auf sie: Die nördlichen Ausläufer der Rocky Mountains müssen überquert werden. Schon bald zwingt das Wildwasser des Rat River die beiden, ihre Kajaks an Leinen hinter sich herzuziehen und zu Fuß weiterzumachen. Wochenlang kämpfen sie sich gegen gnadenloses Wildwasser Kilometer um Kilometer stromauf, meistern eine gefährliche Situation nach der anderen. Dann erreichen sie den McDougall Pass und damit das Wassersystem des Yukon. Bald trägt sie die berauschend schöne Canyonlandschaft des Porcupine River nach Alaska und zum Yukon, dem sie bis zur Beringsee folgen.
Dieser authentische Film bringt echtes Abenteurerleben, Begegnungen mit Bär und Elch sowie den Alltag von Indianern, Eskimos und Aussteigern hautnah auf die Leinwand!